Sozialstation

Die Sozialstation Stutensee-Weingarten ist eine diakonische Einrichtung der evangelischen Kirchengemeinden in Stutensee und Weingarten, in Kooperation mit den katholischen Kirchengemeinden.

Sie arbeitet aus dem christlichen Selbstverständnis heraus und will Menschen in schwierigen Situationen helfen und beistehen.

Die Sozialstation ist anerkannter und qualitätsgeprüfter Vertragspartner aller Kassen. Sie arbeiten kostenbewusst aber nicht gewinnorientiert.

Die Zentrale ist in der Bahnhofstraße 11. Sie sind herzlich zu einem Besuch bei unserer Pflegedienstleitung Frau Heise und Frau Ruffny zur Beratung und Hilfestellung eingeladen. Telefon 07244 / 9 41 11.

In diesen Bereichen ist die Sozialstation tätig:

  • Häusliche Krankenpflege
  • Pflegeassistenz
  • Haushaltsassistenz
  • Qualitätssicherungseinsätze
  • Kliniknachsorge/Pflegeüberleitung
  • Pflegeanleitung
  • Betreutes Wohnen zu Hause / 24 Std.-Hausnotruf
  • Verhinderungspflege / Urlaubspflege/24 Std.-Pflege
  • Wundmanagement
  • Demenzprojekt
  • Gruppenbetreuung
  • Beratung

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Sozialstation

Pfarramt

Gymnasiumstr. 4
76297 Stutensee
07244 / 74 06 20

Bürozeiten:
Mo. + Mi.: 10.00 - 12.00 Uhr
Do.: 17.00 - 19.00 Uhr

Kontakt

Kalender

Gemeinsamer Gottesdienst in Blankenloch

10:00 Uhr

mit Pfarrer Jörg Seiter


Predigtreihe des Kooperationsraumes: Mein Lieblingsbibelvers

10:00 Uhr

mit Pfarrer Stefan Hamann aus Spöck:   Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun. (Johannes 15,5)


KindergottesdienstPlus

10:00 Uhr

Gottesdienst für Kinder von 3-13 Jahren. "Von Anfang an und immer noch" ist diesmal unser Thema und wie immer ist viel Zeit zum Erzählen, Malen, Spielen, Basteln und Singen. Wir beginnen mit dem Gottesdienst um 10 Uhr, ab 9.30 Uhr ist Zeit zum Ankommen. 


Gottesdienst

10:00 Uhr

mit Prädikantin Cordula Winkler


Informationsabend für den neuen Konfirmandenjahrgang

19:00 Uhr

Die Jugendlichen, die sich im nächsten Jahr konfirmieren lassen möchten und daher nach den Sommerferien mit dem Konfirmandenunterricht beginnen, sind mit ihren Eltern eingeladen und bekommen alle notwendigen Informationen.